Logo des B U N D
Überblick über die Thüringer Korridorprojekte

Landesverband Thüringen

Von Thüringen aus wird das Rettungsnetz für die Wildkatze fachlich koordiniert und abgestimmt.  

In Kooperation mit der BUND Bundesgeschäftsstelle wurden hier viele Elemente der inzwischen bundesweiten Kommunikationskampagne für die Wildkatze entwickelt und in Zusammenarbeit mit vielen Fachleuten umgesetzt.

Daneben war natürlich die Arbeit an der Verwirklichung des Korridors Hainich – Thüringer Wald ein Arbeitsschwerpunkt in Thüringen.

Im Herbst 2007 konnte die wichtigste Lücke zwischen den beiden Wäldern, gelegen zwischen Hainich und Hörselbergen, geschlossen werden.

Nach langen Verhandlungen steht inzwischen auch fest, dass die noch verbleibende Lücke zwischen Hörselbergen und Thüringer Wald ab 2010 im Rahmen eines Flurneuordnungsverfahrens zum Vorteil aller am Prozess beteiligten Parteien – Landwirtschaft, Behörden und BUND – ebenfalls geschlossen werden wird. Nicht zuletzt der Öffnet internen Link im aktuellen Fenster„Lebenslauf für die Wildkatze“, der in Thüringen zwischen Hainich und Thüringer Wald zum ersten Mal in Deutschland stattfand, hat dazu beigetragen.

Überblick über die Korridorprojekte, die bis Ende 2009 in Thüringen entlang des „Wildkatzenwegeplans“ abgeschlossen werden konnten.


An der Realisierung weiterer Biotopverbundprojekte für die Wildkatze als Zielart wird gearbeitet: Dank der Förderung mit Mitteln der Europäischen Union im Rahmen des ELER – Programms werden seit Januar 2010 weitere Korridorprojekte in 12 Regionen Thüringens zwischen Südharz und Thüringer Wald vorbereitet und nach und nach bis 2014 umgesetzt.